16.02.2018 FVE Jahresfeier

Ehrung der Jugendtrainer bei der Jahresfeier

Bilder zur Jahresfeier

Die Jahresabschlussfeier stand im Zeichen der bevorstehenden WM

Ettenheim (ks). Wenn es noch eines Beweises bedurft hätte, dass der Fußballverein Ettenheim den Toto-Lotto-Förderpreis für seine vorbildliche Jugendarbeit völlig zu Recht erhalten hat: die große Jahresabschlussfeier am Samstagabend hätte diesen Beweis locker erbracht. Das WM-Jahr gab dieser großen „Familienfeier“ das Motto, Stadionatmosphäre erfüllte die Stadthalle. Die Akteure auf der Bühne gaben dem Kürzel FVE adäquate Bedeutung: fröhlich, verbindend, einfallsreich.

Was Conrad Gast vom Vorstandsteam in seiner Begrüßung mit der Vorbildfunktion eines Vereins in Sachen Integration, Wertevermittlung, Zusammenhalt gemeint hatte: es wurde sichtbar in der „Flaggen-Schlange“ der Bambinis, die sich mit Flaggen verschiedener Länder mehrerer Kontinente durch die Halle schlängelte, ehe sich die Kinder dann auf der Bühne der großen FVE-Familie vorstellten: ganz viele eben aus jenen fremden Herkunftsländern, für die nun Deutschland, Ettenheim – aus welchen Beweggründen auch immer – neue Heimat geworden ist.

Es gab reichlich Grund zum freudigen Feiern. Der genannte Förderpreis, der bereits 10. große Jugendcup, die Meisterschaft der C-Jugend, der Klassenerhalt der ersten Mannschaft in der Bezirksliga – und einen regelrechten „Coup“, den der FVE gerade in Sachen Sponsoring gelandet hat. Die Modenschau des Studio-K knüpfte direkt an diesen freudigen Anlass an. Besonders herzerfrischend dabei die „fachkundige“ Ansage von Conrad Gast sowie vor allem die männlichen Models, Aktive aus den Herrenmannschaften, die da auf dem Laufsteg eine noch bessere Figur abzugeben versuchten als auf dem grünen Rasen.

Auch die Jugendspieler im Verein trugen immer wieder zur fröhlichen Unterhaltung bei, teils in ihrem gewohnten Metier als Fußballtalente, teils als Entertainer à la Hänschen Rosenthal. „Dalli Dalli“ lautete da dann die Aufforderung, diese oder jene witzige Aufgabe zu lösen. Auch ohne diese Aufforderung eilten später dann die ermittelten Gewinner einer großen Verlosung auf die Bühne, wenn sich ihre Nummer als Glückslos erwies.

Dass auch der Förderkreis des FVE für den Verein ein wahrer Glücksgriff ist, zeigte sich dann in den  Aktionen, die Dieter Mutschler vorstellte. Die „Bierdeckel-Aktion“ zwecks Mitgliederwerbung: ein ebenso pfiffiger Einfall wie der von den Aktiven ins Leben gerufene „Torclub“. Was in derlei unterstützenden Aktionen an Geld eingespielt wird, kommt dem vielfältigen Auf- und Ausgabenbereich des Vereins zugute.

Eine wichtige Säule im Fussballverein Ettenheim stellen die ehrenamtlichen Jugendtrainer dar. Als Dank für das große Engagement wurden die Trainer unter tosendem Applaus von Moderator Thomas Lorenz sowie Jugendleiter Berthold Enderle auf die Bühne gerufen. Dort wurde ihnen der Dank ausgesprochen und ein kleines Präsent überreicht.

Für Augenschmaus und Ohrwürmer sorgten die Dancing Company sowie die als Cheerleaders verwandelten Aktiven der ersten und zweiten Mannschaft. Sie sorgten damit für allerbeste Einstimmung auf die stimmungsvolle Stadionatmosphäre zum Abschluss des offiziellen Programms, bei der die große FVE-Familie dann in der abgedunkelten Halle mit ihren Lichtern Robbie Williams „Angels“ begleitete.

Klaus Schade/LZ Ausgabe 19.02.2018